Skip to Content
Per un sistema di acquisto equo e solidale

Ekotex 2016

Una giornata in cascina

Gruppo Acquisto Terreni (G.A.T.)

Ernährung für eine Welt im Gleichgewicht

5. September: Tag der Entwicklungszusammenarbeit

"Ernährung für eine Welt im Gleichgewicht. Go for a sustainable Life" ist das Thema der internationalen Tagung in der Eurac, die das Land gemeinsam mit Südtiroler Organisationen am 25. September veranstaltet. Experten aus dem In- und Ausland, u.a. die alternative Nobelpreisträgerin Vandana Shiva, beleuchten anlässlich des Tags der Entwicklungszusammenarbeit das Thema Nahrung.

Nicht nur auf der Expo in Mailand, auch in Südtirol wird in diesem Jahr das Thema Ernährung und die globalen und lokalen Herausforderungen, die damit verbunden sind, groß geschrieben. Neben dem Projekt "Mahlzeit-Coltiviamo la vita-Deboriada" gibt es zahlreiche weitere Veranstaltungen, die sich dem Thema Ernährung widmen und während derer nachhaltige Alternativen und neue Wege gesucht werden.

Den Tag der Entwicklungszusammenarbeit am 25. September mit dem Titel "Ernährung für eine Welt im Gleichgewicht. Go for a sustainable Life", organisiert das Landesamt für Kabinettsangelegenheiten - Entwicklungszusammenarbeit, der Organisation für Eine solidarische Welt (oew), den Weltläden, Politis, Oxfam und den Partnern des Projektes Mahlzeit organisiert.

Im Laufe des Tages gibt es Workshops und Dialogrunden mit Experten aus verschiedenen Ländern - am Morgen für Schüler und Studenten, am Nachmittag für Organisationen und Interessierte.

Am Abend findet eine internationale Konferenz mit hochkarätigen Referenten aus der ganzen Welt statt. Den roten Faden bildet das Thema Nahrungsmittelsicherheit und –souveränität. Was essen wir? Woher kommen die Nahrungsmittel? Und wie können wir unsere Welt wieder ins Gleichgewicht bringen? Diese Fragen beleuchten die Referenten unter den Perspektiven der Bildung, Landwirtschaft, Zivilgesellschaft, Information und Sensibilisierung.

Die alternative Nobelpreisträgerin Vandana Shiva (Indien), der Präsident von Slow Food Italien, Gaetano Pascale, der Geschäftsführer der Kagera Genossenschaft für fairen Kaffee aus Tansania ,Vedastus Ngaiza, junge Aktivisten von "Libera" und von "Wir ernten was wir sähen", der Direktor von Asia Free Radio Vunthy Hout aus Kambodscha, Jan Urhahn von der entwicklungspolitischen Organisation "Inkota" aus Berlin und Stefania Piccinelli, Bildungsreferentin im Bereich Bewusstseinsbildung der NRO GVC aus Bologna referieren und diskutieren zum Thema.

Anmeldungen sind ab sofort möglich. Kontaktperson ist Verena Gschnell, Tel. 0472 208209, verena.gschnell@oew.org.
Details

http://kultur.bz.it/index.php?root=cal&mode=event&gemID=1013&evtID=58991...

EKOTEX 2015

il Comune di Merano ha concesso il patrocinio per questa manifestazione

Kleidertausch Party a Urania Merano

Ekotex:

L’edizione di quest’anno introduce una novità: le tre giornate di fiera saranno itineranti e il mercato ogni giorno farà tappa in una diversa località della provincia. L’obiettivo è coinvolgere la popolazione anche al di fuori della città di Bolzano.

Prima tappa: venerdì 15 maggio a Merano, dalle 14 alle 20, presso la Sala Polifunzionale della Parrocchia Santa Maria Assunta in Via Carducci 39. L’appuntamento è organizzato dall’associazione Skonsumo con il supporto del Gaslein di Merano.

Incalzante inverno

mercatino di calzature ecosolidali a Merano il 4 novembre 2014

Nuova edizione della Skonsumo Festa in maggio

Apre la bottega di Libera Terra

ZYGMUNT BAUMAN & AGNES HELLER - Quale bellezza salverà il mondo

E' un evento straordinario, potremmo dire "storico", quello che si terrà il 21 marzo, inizio di primavera, a Bolzano. Due grandi pensatori del nostro tempo, il sociologo polacco Zygmunt Bauman e la filosofa ungherese Agnes Heller, tenteranno di dare una risposta alla vecchia domanda di Dostoevskij, che fa da sfondo all'intero ciclo di incontri organizzato dal Centro per la pace del Comune di Bolzano che si snoda fino a giugno: "Quale bellezza salverà il mondo?" A omaggiare i due grandi pensatori ci sarà anche il trio gypsy jazz Alma Manouche che proporrà alcuni brani in musica.

ATTENZIONE: Avranno la precedenza le persone che si prenotano al numero 0471 / 402382 (orario ufficio fino a martedì 18) oppure inviando una mail a centropacebz@gmail.com

Condividi contenuti